Die Website www.amphi-theatrum.de

Thysdrus-el Djem, Amphitheater (Photo: R. Gogräfe).

Nach dem Vorbild der Internetseite www.theatrum.de wird ab der Woche 38 im Jahr 2011 bei der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Landesarchäologie Mainz die webside www.amphi-theatrum.de aufgebaut werden. Sie wendet sich an Wissenschaftler und interessierte Laien und wird bis auf Weiteres mit vermehrten Inhalten gefüllt werden.

 

Die Seite entspringt dem Wunsch, die diesbezüglichen Informationen zu dem noch nicht entdeckten Amphitheater in Mainz zu sichten, durch die Bereitstellung eines Umfangreichen Vergleichsmaterials die Plausibilität der Forderung seiner ehemaligen Existenz in Mainz nachvollziehbar zu machen und notwendigen Ergänzungen der theatrum-Seite gerade im Bereich der „Veranstaltungen“ adäquaten Raum zu geben.

Je nach Überlieferungssituation sollen die Kategorien

 

-          Bauinschriften

-          Beschreibung

-          Ausstattung und Funktionsweise

-          Funde

-          Literatur

-          Veranstaltungen

-          archäologische Reflexe des Veranstaltungswesens

 

dargestellt werden. Dabei ergab sich die Notwendigkeit, auch Orte mit wichtigen archäologischen Zeugnissen zum Gladiatorenwesen in die topographische Ordnung mit aufzunehmen, selbst dann, wenn sie kein Amphitheater besitzen.

 

Neben die Säule der topographischen Ordnung wird nun auch eine stärker ausgebaute inhaltliche Säule gestellt mit einem umfangreicheren Glossar als es bisher bei theatrum besteht, einer Textsammlung der kaiserlichen Politik zu diesem Themenbereich, einer allgemeinen Bibliographie und einer link-Sammlung, die nicht allein historische und archäologische Quellen erschließen, sondern auch zu den Seiten des sog. re-enactment führt, jenen immer zahlreicher werdenden praktischen Aktivitäten zum historisch möglichst genauen Nachspielen antiker Gladiatorenkämpfe.

 

Textbeiträge auswärtiger Kollegen sind im Sinne einer Qualitätsverbesserung ausdrücklich erwünscht. Auch für die Überlassung von Bildern sind wir dankbar. Herkunft der überlassenen Texte und Bilder werden deutlich gekennzeichnet.

Einige meiner Kunden haben mich in der letzten Zeit gefragt, ob es sich lohnt, Kunstwerke als Geldanlage zu kaufen. Da ich sehe, dass ein bestimmtes Interesse an diesem Thema besteht, möchte ich heute gerne einmal näher darauf eingehen. Prinzipiell ist der Kauf von Kunstwerken als Investition ein Bereich, der vielen Schwankungen unterworfen ist. Genauso, wie wenn man Online Aktien kaufen möchte, weiß man nie, was morgen passiert. Preise können sich in ganz unterschiedliche Richtungen bewegen und was heute noch als wertvoll hoch geschätzt wurde kann morgen als uninteressant komplett abgewertet werden. Wie bei so vielen Produkten bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Das ist auch bei Kunstwerken so.

Auf dieser Seite finden Sie Links zu historischen Texten die sich mit dem Thema Amphitheater auseinandersetzen. Viele der beschriebenen Theater existieren heute nicht mehr und sind nur noch Legenden. Aber es ist immer wieder interessant zu lesen, wie sehr diese als Treffpunkt der Gesellschaft dienten und wie sehr Kunst und Kultur in allen Gesellschaften und Zeiten verankert waren. Menschenmassen die zu einem Kaufhaus strömen wenn es einen Saturn Aktionscode gibt sind vielleicht das beste Beispiel für die Massen die sich bewegten, um in antiken Theatern Vorstellungen zu sehen oder Kämpfen beizuwohnen. Oft ging es dabei brutal und blutig zu, aber auch die große künstlerische Bandbreite ist beachtenswert. Wir hoffen, dass die historischen Texte dabei helfen, ihr Verständnis vom Theater als freien Raum des Volkes zu erweitern.

Bei der Zusammenstellung dieser Webseite über Amphitheater in der ganzen Welt haben uns viele Historiker und Archäologen von unterschiedlichen Universitäten unterstützt. Insbesondere der Geschichtskurs für Studenten von Prof. Hummel an der Ruhr Universität Bochum hat uns durch seine engagierte Mitarbeit sehr weitergeholfen. Alle Teilnehmer wurden nach Abschluss ihrer Recherche mit einem Gutschein ricardo belohnt. Da die Webseite kontinuierlich weiter wachsen soll sind wir auch weiterhin auf die Mithilfe vieler Menschen angewiesen. Wer diese Seite aus Interesse gefunden hat und plant, in absehbarer Zukunft ein Amphitheater zu besuchen, kann uns gerne einen Erfahrungstext über den derzeitigen Zustand desselben zusenden, den wir dann auf der entsprechenden Seite veröffentlichen. Auch aktuelle Fotos sind jederzeit willkommen.

 

  

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.archaeologie-mainz.de/

Nach oben

Diese Webseite wird nicht gepflegt!
disclaimer